Kreistag

Gestern tagte wieder der Kreistag. Besondere Aufmerksamkeit lag auf einem Antrag der Grünen zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes (s. Johan).
Nach einer kurzen Sitzungsunterbrechung konnten sich alle Fraktionen auf eine leicht abgeänderte Version, eines neuen FDP Antrags einigen. Der Kreis wird jetzt sein eigenes Klimaschutzkonzept fortschreiben, und sich auch um eine Förderung durch den Bund bemühen.

„Wir wollen hier unbedingt auffallen“ scheint das Motto der Linkspartei im Kreistag zu sein. Zuerst stellte eine Abgeordnete der Linken in der Einwohnerfragestunde eine persönliche Frage (Anrechung von Aufwandsentschädigung an Hartz IV), die sie auch so jederzeit durch einen Anruf geklärt haben könnte, dann fragte die Linke in einem eigenen Tagesordnungspunkt, warum in der Arge Stormarn prozentual häufiger Sanktionen ausgesprochen werden, als in anderen Kreisen. Der Landrat Klaus Plöger antwortete kurz und bündig und verwies auf den Sozialausschuss. Unser CDU Fraktionsvorsitzende Joachim Wagner stellte dann in einer Wortmeldung noch klar, dass diese teil sehr tendenziöse Fragestellung der Linken eher populistisch als inhaltlich begründet sei und sprach der Arge Stormarn für konsequente Arbeit ein Dankeschön aus.
(Info am Rande: Es wurde im Kreis noch nie eine Klage gegen verhängte Sanktionen gewonnen!)

Nach der Kreistagssitzung fuhr ich dann noch zur Wahlkreismitgliederversammlung der CDU für den WK 8.  Als Gast konnte ich verfolgen wie Gero Storjohan mit überwältigender Mehrheit wieder für den Bundestagswahlkreis aufgestellt wurde. Herzlichen Glückwunsch! Heute wird der CDU Bundestagskandidat für den Bundestagswahlkreis 10 (also auch Glinde) aufgestellt. Gleich werde ich nach Schwarzenbek fahren und Norbert Brackmann unterstützen.

One Response to “Kreistag”

  1. […] war auf dem Kreistag auch noch das Verhalten der Linken. (Auch Lukas hat darüber geschrieben) Der Fraktionsvorsitzende der Partei gab indirekt zu Themen nur aufgrund ihrer […]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.